Booking.com

Naumburg

Einwohner:
ca. 33.000

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Der Dom wurde zusammen mit der Umgebung von Saale und Unstrut für das Unesco-Weltkulturerbe für 2015 vorgeschlagen

Zwischen Romanik und Gotik

Der Dom St. Peter und Paul

Der Naumburger Dom gehört wohl zu den bedeutendsten Kirchenbauten in Deutschland. Nicht zuletzt wegen der berühmten Uta von Naumburg, eine Steinfigur, die eine der Stifterinnen der Kirche, Uta von Ballenstedt, darstellt. Die kunstfertige Darstellung der Figur überzeugt umso mehr, als dass es sich einfach um eine der schönsten in Stein verewigten Frauen handelt. Erstmals in der mittelalterlichen Kunst wurden Personen so lebensecht dargestell

Naumburger Dom

Naumburger Dom

Erstmals wurde der Naumburger Dom 1042 geweiht und die Fundamente finden sich immer noch im späteren 1242 geweihten spätromanischen Dombau. Der Westchor allerdings lässt frühgotische Züge erkennen, der Ostchor wurde später im hochgotischen Stil errichtet.

Der Ostlettner im Naumburger Dom aus spätromanischer Zeit gilt als der älteste vollständig erhaltene Hallenlettner Deutschlands.

In der Kunstgeschichte ist der "Naumburger Meister" bekannt, ein Baumeister und Bildhauer, der viele Jahre in Frankreich gelernt und gearbeitet hatte und anschließend auch im Mainzer Dom tätig war. In Naumburg hinterließ er zahlreiche Werke am Dom, bei anderen wirkte er mit.

Detail im naumburger Dom

Überall gibt es Überraschungen und Detailarbeiten zu entdecken

Foto: Michael Berger, pixelio.de

Überhaupt gibt es im und am Dom innen wie außen eine Vielzahl von phantasievollen Steinarbeiten zu sehen, Figuren, Tiere, Kräuter und Pflanzen aus dem Garten in Stein oder zum Beispiel die schachspielenden Affen.

Markgraf Ekkehard

Markgraf Ekkehard / Uta von Naumburg im Bild oben

Foto: Paul Marx, pixelio.de

Weltberühmt sind die zwölf Stifterfiguren, die in Lebensgröße von etwa 4 Meter Höhe auf die Besucher herabblicken. Kunsthistorisch stehen sie für die Überwindung der eher schablonenhaften Darstellung in der Romanik hin zu einer realistischen Verkörperung von Bewegung und individuellen Merkmalen. Die bekannteste Figur, die Uta von Naumburg, Gemahlin von Markgraf Ekkehard II verdeckt ihr Gesicht halb mit ihrem fließenden Mantel und strahlt dabei eine natürliche Schönheit aus.

Doch die Uta wurde erst Mitte des 13. Jhdts vom Naumburger Meister geschaffen, genau wie die anderen Stifterfiguren erst 200 Jahre nach ihrem Tod. Die Entwicklung der künstlerischen Darstellung und mehr noch der Wechsel in der religiösen Auffassung. Während der Christus am Kreuz im spätromanischen Ostchor noch als Triumphator dargestellt wird ohne Wundmerkmale und ohne Schmerzen, wird die Kreuzigung Christi am Portal des Westlettners sehr grausam dargestellt mit einem leidenden Jesus. Auch Maria fühlt allen Schmerz einer Mutter.

Garten

Garten am Dom

In den romanischen Kellergewölben unterhalb der Westklausur zeigt der Naumburger Domschatz seine kostbarsten Kunstwerke, archäologische Funde und wertvolle Handschriften. Idyllisch: der Garten.

Foto oben: Uta von Naumburg, Paul Marx pixelio.de

Wenn Sie für Ihren Besuch des Doms jetzt Lust bekommen haben auf ein paar unvergessliche Tage in Naumburg, dann finden Sie bestimmt gleich hier das passende Hotelarrangement auf Hotel.de oder Kurzurlaub.de oder Ihre Ferienwohnung bei atraveo.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt in Naumburg oder in einer der vielen anderen schönen Städte Deutschlands direkt online - täglich neue Angebote gibt es bei unserem Partner booking.com:

Die große Auswahl Komforthotels bei booking.com - gleich online buchen!

Booking.com