Booking.com

Hann. Münden

Einwohner:
ca. 24.000

Fachwerkstadt -
auch Hannoversch-Münden oder Münden

Bundesland:
Niedersachsen

Hann. Mündens Geschichte

Handel am Flüsse-Eck

Schon die Römer verirrten sich so weit nach Norden und stellten ganz in der Nähe des heutigen Hannoversch Mündens ein Lager auf, dessen Überreste besichtigt werden können.

802

Die Siedlung Grimundi an der Stelle des Stadtteils Altmünden wird als Geschenk an das Kloster Fulda erwähnt.

1183

Münden wird erstmals erwähnt, zu diesem Zeitpunkt schon als Stadt im Dreieck von Werra und Fulda.

1200

Es wird mit dem Bau von Stadtmauer, Stadttoren und Wällen begonnen.

1247

Herzog Otto I von Braunschweig verleiht der Stadt das Mündener Stapelrecht. Handelswaren mussten den Mündener Bürgern drei Tage zum Kauf angeboten werden. Der Aufschwang begann.

Zwischen Thüringen und Bremen galt Münden als wichtigste Handelsstadt. An den Flussufern entstanden Lagerplätze und Lagerhäuser, die Wanfrieder Schlagd an der Werra und die Kasseler Schlagd an der Fulda.

1342

Während des Hochwassers der „Magdalenenflut“ steigt der Wasserspiegel und überflutet die etwa 500 Häuser der Stadt.

Reformation

1525

Erich I, Fürst von Calenberg-Göttingen, heiratet Elisabeth von Braunschweig und überlässt ihr Münden als als Leibzucht und Herrschaftsgebiet. Nach dem Tod Erich I 1540 herrschte sie für den noch minderjährigen Erich II bis 1546.

Als Ihre Residenz wählte sie Hannoversch-Münden. In dieser Zeit holste sie Antonius Corvinus in die Stadt, der hier die Reformation entführte.

Blutpfingsten

1626

Pfingsten, 9. Juni 1626. Während des 30-jährigen Krieges wird die Stadt von der Armee Tillys Tage lang beschossen und schließlich eingenommen. Die Söldner wüten, plündern und morden. Ein Großteil der Bevölkerung wird umgebracht.

Amerika

1776

Weltgeschichte in Hannoversch-Münden. Friedrich II, Landgraf von Hessen-Kassel „vermietete“ seine hessischen Soldaten an den Kurfürsten von Hannover. Der, gleichzeitig und hauptsächlich König von Großbritannien brauchte sie im Kampf gegen die amerikanischen Truppen im Unabhängigkeitskrieg. 1776 bestiegen dann 20.000 meist junge Männer die Schiffe die Weser abwärts zum Kampf in die neue Welt.

Erst sechs Jahre später kehrte kaum die Hälfte zurück. Nicht alle aber werden auf dem Feld geblieben sein. Viele nutzten wohl auch die Gelegenheit, ein neues Leben anzufangen. Die einen mit einer Karriere in der englischen Armee, die anderen als Siedler in einer freien Welt.

1856

Hannoversch Münden wird an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

1933

Schon im März 1933 wird Adolf Hitler Ehrenbürger der Stadt und blieb es 75 Jahre lang. Erst 2008, 63 Jahre nach Kriegsende, wurde die Ehrenbürgerschaft endlich aberkannt.

1991

Seit 1991 heißt die Stadt offiziell Hann. Münden. Die Abkürzung soll verhindern, immer den langen Namen ausschreiben zu müssen. Die Bevölkerung spricht es Hannmünden oder einfach Münden.

Wenn Sie sich für die Geschichte interessieren und jetzt Lust bekommen haben auf ein paar unvergessliche Tage in Hann. Münden, dann finden Sie bestimmt gleich hier das passende Hotelarrangement auf Hotel.de oder Kurzurlaub.de oder Ihre Ferienwohnung bei atraveo.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt in Hann. Münden oder in einer der vielen anderen schönen Städte Deutschlands direkt online - täglich neue Angebote gibt es bei unserem Partner booking.com:

Die große Auswahl Komforthotels bei booking.com - gleich online buchen!

Booking.com